19774 Properties
Auswahlliste (0)

Arbeiten in Spanien

Dank der EU-Verordnungen zur Arbeits- und Aufenthaltsfreiheit gibt es noch mehr Menschen als früher, die in Spanien arbeiten möchten.

Ein solcher Umzug ist aber eine große Entscheidung und es ist klar, dass es keine gute Idee ist, die Koffer zu packen, ins Flugzeug zu steigen und einfach zu hoffen, dass alles gut laufen wird – vor allem, wenn Sie hier Ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Eine gute Vorbereitung und Recherche sowie die richtige Unterstützung und Beratung sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen neuen Leben und Berufsweg.

Seien Sie vorbereitet

Partner bei der bekannten Personalagentur an der Costa del Sol Recruit Gibraltar, Ian Hancock betont die Wichtigkeit einer guten Vorbereitung. „Es gibt vieles zum Nachdenken, bevor man das Heimatland überhaupt verlässt“, sagt er. „Schicken Sie Ihren Lebenslauf zu einer Agentur so früh wie möglich. Denken Sie an Themen wie Krankenversicherung – bevor Sie in Spanien behandelt werden können, müssen Sie eine Europäische Versichertenkarte (EHIC, in Spanien als „tarjeta sanitaria europea“ bekannt) vorlegen, die das ehemalige E111-Formular ersetzt hat und die Sie als vorläufiger Versicherungsschutz im spanischen Sozialversicherungssystem verwenden können.“

„Sie sollten auch einen Bankkonto eröffnen und – mein wichtigster Tipp – Sie sollten Basisspanischkenntnisse erwerben!“

Recherche

Es empfiehlt sich, etwas Zeit im Vorfeld in einer Art Recherchereise zu investieren, besonders wenn Sie die Region nicht gut kennen. Ein zukünftiger Arbeitgeber wird erwarten, dass Sie die Region kennen. Auf dieser Reise könnten Sie auch renommierte Personalagenturen besuchen und sich wegen des typischen Bewerbungsprozesses beraten lassen.

Die Unterlagen

„Sobald Sie in Spanien ankommen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie legal beschäftigt werden können“ sagt Ian Hancock. „Zuerst sollten Sie eine Identifikationsnummer für Ausländer bekommen, die in Spanien für alle möglichen Abwicklungen und Geschäften wie die Jobsuche benötigt wird.“ Diese Nummer heißt NIE (bedeutet „Número de Identificación de Extranjero“). Gehen Sie nach Ihrer Ankunft zur nächsten Polizeistation und füllen Sie das Anmeldeformular aus. Sie benötigen hierfür Ihren Pass und eine Fotokopie davon, den Nachweis Ihres Aufenthalts (z.B. den Mietvertrag) und viele Passfotos.

Finanzen und der berufliche Alltag

Es ist sehr wichtig, dass Sie genug Geld für die ersten Monate haben, da es eine Weile dauern kann, bevor Sie die richtige Stelle finden. Wenn Sie finanziell sicher sind, können Sie in aller Ruhe und ohne Finanzdruck eine Stelle suchen. Das Arbeitsleben in Spanien hängt viel von dem eigenen Arbeitgeber ab und ob Sie für eine internationale oder eine spanische Firma arbeiten. Wenn Sie für eine spanische Firma arbeiten, werden Sie normalerweise zwischen 09:00 und 13:30 und dann nach einer langen Pause wieder zwischen 16:30 und 19:00 oder 20:00 arbeiten. Wenn Sie für eine internationale Firma arbeiten, werden Sie Arbeitszeiten haben, die Ihnen bekannt vorkommen. Ian Hancock sagt, dass „diejenige, die das einfache Leben suchen, irren sich – spanische Arbeitnehmer arbeiten genau so hart wie Arbeitnehmer in anderen Ländern: Sie arbeiten nur anders. Vergessen Sie also mañana! Gehälter sind normalerweise nicht so hoch in Spanien aber die Lebenskosten sind vergleichsweise niedrig und es gleicht sich so aus.“

Viele britische Geschäfte ziehen nach Spanien

Wenn man mehr Beweise dafür braucht, dass eine wachsende Zahl Unternehmen nach Andalusien umziehen, reicht die Nachricht, dass die britische Industrie- und Handelskammer (BBC) ein Komitee in Andalusien gegründet hat. Das Komitee dient die Bedarfe der lokalen britischen Geschäftswelt und Präsidentin Laura Stanbridge sagte, dass Andalusien eine der wichtigsten Regionen für britische Unternehmen sei: Im Jahre 2006 sind 47.000 Briten nach Spanien gezogen und viele davon sind in der andalusischen Geschäftswelt tätig. Die BBC ermöglicht die Kommunikation zwischen lokalen und regionalen Regierungsorganisationen. Das Komitee hat schon mehr als 70 hochkarätige Mitglieder gewonnen.

Gibralter liegt auch unweit der Costa del Sol und viele Einwohner der umliegenden Städten wie Sotogrande und Estepona fahren über die Grenze um zu arbeiten. Gehälter sind in Gibraltar etwas höher und viele bekannte Firmen aus Großbritannien haben hier einen Sitz.

Worauf warten Sie noch? Schicken Sie Ihren Lebenslauf an so vielen Personalagenturen wie möglich. Viele Personalagenturen wie Recruit Spain haben nützliche Informationen auf ihren Webseiten und bieten die Möglichkeit, Ihren Lebenslauf für potenzielle Arbeitgeber dort zu hinterlegen. Viel Glück!

We use cookies to ensure you get the best experience on our website Accept cookies Mehr Information